Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung

Bei der progressiven Muskelentspannung handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem willentlich und bewusst, Muskelgruppen angespannt und entspannt werden, um einen Zustand tiefer Entspannung des gesamten Körpers zu erreichen.

In einer bestimmten Abfolge werden die einzelnen Muskeln zunächst angespannt, die Muskelanspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst.

Die Konzentration liegt dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung.

Die Wahrnehmungen der Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen werden geschult.

Ziel des Verfahrens ist eine Herabsetzung der Muskelspannung unter das vorherige Niveau, aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung.

Im Laufe der Zeit wird erlernt und automatisiert muskuläre Entspannung herbeizuführen.

Ursprung

Die Progressive Muskelentspannung wurde von dem amerikanischen Arzt Dr. Edmund Jacobson (1888 - 1983) begründet. E. Jacobson entdeckte, dass sich Stress sowie bestimmte seelische oder körperliche Krankheiten bei jedem Menschen in muskulösen Verspannungen äußern - diese Verspannungen können je nach Individuum mehr oder minder stark sein und dabei ganz verschiedene Muskelgruppen betreffen.
Edmund Jacobson konnte nachweisen, dass "die Reduktion des Muskeltonus die Aktivität des Zentralen Nervensystems herabsetzt“. Die Entspannung von Muskeln hat über diesen Mechanismus somit eine positive Wirkung auf die Ursachen der Verspannungen.  Stress kann besser kompensiert, bestimmte seelische und körperliche Beschwerden können gelindert werden.

Heutige Sicht

Auch bei der heutigen Progressiven Muskelentspannung handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem durch bewusstes An- und Entspannen von Muskelgruppen ein Entspannungszustand herbeigeführt wird.

Die PME ist alltagstauglich und ebenso in Kürze anwendbar geworden.

Die einzelnen Muskelpartien des Körpers werden in einer bestimmten Abfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird für einige Sekunden gehalten, und anschließend wird die Anspannung wieder gelöst.

Infolge regelmäßigen Trainings/ Anwendung wird sukzessiv die deutliche Wahrnehmung zwischen Anspannung und Entspannung geschult.

Die unterschiedliche Wahrnehmung dieser beiden Muskeltoni lässt im Alltag adäquater und gelassener reagieren.

Ein weiteres Ziel der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson ist eine Entspannung einzelner Muskeln und eine damit einhergehende Verbesserung des körperlichen und seelischen Befindens.

Schon nach kurzer Zeit ist es dem Anwender mit Hilfe dieser Entspannungsübung möglich, relativ schnell von Anspannung auf Entspannung umzuschalten.

Die Progressive Muskelentspannung fördert:

  • die Wahrnehmung des Körpers

  • die Ausdauer & Geduld

  • Stressabbau

  • den Schlaf

  • die Konzentrationsfähigkeit

  • die innere Ruhe & Ausgeglichenheit

  • die innere Klarheit  & Gelassenheit

  • die Stärkung des Immunsystems

  • den Atemrhythmus und infolge die Belüftung der Lunge

  • ein Lächeln auf das Gesicht

  • das Loslassen

Die Progressive Muskelentspannung ist hilfreich zur Prophylaxe bei:

  • Kopfschmerzen

  • Rückenschmerzen

  • Verspannungen

  • Nervosität

  • Schlafstörungen

  • als tägliche Auszeit 

Ent -Spannung für Körper Geist & Seele ...




Freude  FreudeZufriedenheit  ZufriedenheitFreiheit  FreiheitLiebe  Liebe
nach oben