7 Tipps gegen Kopfschmerzen

7 Tipps gegen Kopfschmerzen

  1. Gutes Wasser trinken.

Was heißt gutes Wasser?  Für mich bedeutet es ein Wasser das sich leicht und

flüssig trinken lässt. Dazu gehören z.B.:  energetisiertes Leitungswasser (Wasserfilter, Edelsteine), stilles Quellwasser (gleich welcher Art). Der menschliche Körper scheidet am Tag etwa 1,5 Liter Wasser, über den Urin und Schweiß aus. Damit alle Funktionen im Körper und vor allem der Niere, aufrechterhalten bleiben, ist es wichtig, dass dieser Verlust wieder aufgefüllt wird.

 

  1. Nahrung.

Fehlerhafte Ernährungsweisen können Kopfschmerzen verursachen. Wird zu wenig Nahrung aufgenommen werden die Kohlehydratspeicher in der Leber nicht aufgefüllt. Um die Funktion des Gehirns aufrecht zu erhalten behilft sich die Leber biochemisch mit der Umwandlung von Muskelzellen. Dieser Vorgang setzt Ketonkörper frei die dafür verantwortlich sind, dass Kopfschmerzen auftreten. Jedoch kann auch zu viel Nahrung, vor allem Zuckerhaltiges, Kopfschmerzen verursachen. Essen Sie rechtzeitig und meiden Sie möglichst zuckerhaltige Lebensmittel.

 

  1. Bewegung

Ein niedriger oder zu hoher Blutdruck verursacht Kopfschmerzen. In beiden Fällen ist Bewegung oder gar Sport ein gutes Mittel. Lassen Sie ggf. Ihren Blutdruck beim Arzt oder in einer Apotheke nachprüfen. Bei einem zu niedrigem Blutdruck kommt der Kreislauf durch Bewegung in Schwung und reguliert darüber den Blutdruck. Ein Hochdruck wird dadurch reguliert, dass Stress jeder Art abgebaut wird. Dadurch normalisiert sich der Blutdruck.

 

  1. Kiefermassage

Am Tage ist die private oder berufliche Situation oftmals so angespannt, dass nicht bemerkt wird, dass die Kiefer aufeinanderpressen.

 Nachts wird dieser „Beißmechanismus“ fortgesetzt und es kommt über kurz oder lang zu Kopfschmerzen. Als schnelle Linderung hilft eine sanfte Massage der Kiefergelenke. Legen Sie dazu die Hände an den Kiefer. Massieren Sie mit allen Fingern gleichzeitig und sanft kreisenden Bewegungen das Kiefergelenk. Lehnen Sie sich zurück und schließen Sie dabei die Augen. Wie werden spüren wie wohl das tut.

 

  1. Augenentlastung durch Weitblick

Bildschirmarbeit strapaziert den gesamten Körper. Wenn Sie länger als 90 Minuten an einem Bildschirm gearbeitet haben, legen Sie möglichst eine Pause von 5 bis 10 Minuten ein. Wenden Sie den Weitblick an. Schauen Sie in die Ferne und entspannen Sie Ihre Augen. Dies entspannt Ihre Augen, den gesamten Körper und Ihren Geist.

 

  1. Entspannung

Wenn der Kopf schmerzt ist Entspannung das A & O. Techniken wie die progressive Muskelentspannung, Meditation und andere Methoden sind dabei sehr hilfreich. Auch ein Spaziergang, bei dem der Kopf abgeschaltet wird, kann eine gute Entspannung bringen.

 

  1. Schlaf

Eine gute Kopfschmerzprophylaxe beinhaltet guten und ausreichenden Schlaf. Beobachten Sie am besten ihren täglichen Alltag und prüfen Sie, ob Sie genügend Schlaf bekommen. Probieren Sie aus wie viel Schlaf Sie täglich benötigen um gut und vor allem ohne Kopfschmerzen durch Ihren Tag zu kommen.




Freude  FreudeZufriedenheit  ZufriedenheitFreiheit  FreiheitLiebe  Liebe
nach oben